Zum Inhalt springen

Die sündhafte Art des Parkens

Inzwischen dürfte es auch in der Mitte der Gesellschaft angekommen sein, dass Sex nicht immer eindimensional sein muss. Egal ob in Büchern, TV-Sendungen oder Podcasts. Das Thema wird an vielen Stellen aufgegriffen und Interessierte können sich in zahlreichen Foren dazu austauschen.
Was man nun als normal ansieht oder wo man die Grenze zieht ist das jedem selbst überlassen. Es gilt: „Erlaubt ist, was gefällt“.

Der Reiz des Unbekannten

Viele Männer und auch Frauen hatten zumindest schon mal einen flüchtigen Gedanken daran, sich mit einer völlig fremden Person irgendwo zu verabreden und sich lustvoll dieser Person hinzugeben.
Die Möglichkeiten im Internet sind da zahlreich. Egal ob Foren oder Webseiten für die Partnersuche, Sexkontakte zu finden ist eine Leichtigkeit geworden.

Warum genau auf einem Parkplatz?

Es gibt viele Orte an denen man sich treffen könnte. Der Klassiker wäre das Hotelzimmer oder manch einer bevorzugt auch die freie Natur. Die Szene um den Parkplatzsex ist eben eine ganz eigene.
Außerdem sind die Vorteile auch offensichtlich. Man steigt in sein Auto, fährt zum Ort, hält an und schon kann es zu einem heißen Nümmerchen kommen.

Danach ist es genauso leicht wieder weg zu fahren, wie man hergekommen ist. Motor an und weg ist man. Gerade auch für gebundene Personen hinterlässt dies wenig Spuren. Keine Kreditkartenabrechnung, niemand der in der Hotellobby zufällig über den Weg läuft.
Es ist einfach und anonynm, wenn man es wünscht.

Geht es immer anonym zu?

Ob man seinen Namen oder seine Identität preis gibt, hängt von der Art ab, wie Parkplatzsex Kontakte zu Stande kommen. Es gibt auch Gruppen, die sich schon seit Jahren treffen. Immer an bestimmten Tagen und zu bestimmten Uhrzeiten. Oder man bekommt eine Nachricht wann und wo das nächste Treffen stattfindet.

Es ist sicher kein alleiniger Markt für gebundene Personen die nur den schnellen Sex suchen. Viele treibt der Reiz einfach dorthin. Entweder mag man es gerne es auf einem Parkplatz oder im Auto rund gehen zu lassen oder die Möglichkeit, dass man erwischt werden könnte bringt den extra Kick.
Bei festen Gruppen hat es natürlich auch einen sozialen Aspekt der über Sex hinaus geht. Andere Menschen gehen zusammen ins Kino oder ins Theater und diese treffen sich um ihrem Hobby Parkplatzsex nachzugehen.

Für wen ist das was?

Es sollte sich jeder überlegen, ob er diese Art von Sexkontakt für sich sucht und in welcher Ausprägung. Will man es nur einmal mit einer fremden Person probieren oder sich gleich einer ganzen Gruppe anschließen. Natürlich kann man auch mit der eigenen Freundin oder dem Freund auf einem Parkplatz halten und sich einfach der Lust hingeben.
Wenn man möchte kann man das sogar in diversen Foren bekannt machen und sich jemanden suchen, der das Paar dabei beobachtet.

Die sexuellen Wünsche sind so vielfältig wie die Menschen selbst. Es ist wie bei jedem Hobby. Wer Lust darauf hat, kann es mal ausprobieren und sonst sucht man sich einfach eine andere Phantasie, die man ausleben möchte.